Rosa von Praunheim

So Jungs, gute Überschrift ersma, dat is ja schonma so ne Gabi für sich. Schalte ich so gestern abend durch die Kanäle, bleibe ich doch beim Perfekten-Promi-Dinner hängen. Den Typen kennste doch, dachte ich so bei mir, dat is doch Rosa von Praunheim. Eine rebellische Schwulenikone in einer deutschen Kochshow. Unweigerlich erinnerte ich mich an den 14.4.2003, meine Frau und ich hatten Karten für die WDR Produktion „Zimmer Frei“ mit Götz Alsmann und Christine Westermann. Nun konnte man sich vorher nicht aussuchen wer sich um das freistehende WG-Zimmer bewarb, also wurde an dem Tag Rosa von Praunheim vorstellig. Ich gebe zu, daß ich den guten Herren damals gerade mal vom Namen her kannte. Er kam also rein und verteilte als erstes 2 oder 3 VHS-Kassetten seiner Filme und Reportagen. Und siehe da, wir ergatterten eine davon. Jetzt kommt der Titel: „Kühe vom Nebel geschwängert“. Ein Titel, der die größten Erwartungen in mir weckte, hipper Splatter Film in der Pornobranche oder ähnliches. Zuhause erwies sich der Knaller allerdings als komplett Langweiler, es ist eine Doku über eine Arbeitslosen Theatergruppe in Berlin. Das Medium haben wir uns dann aber noch von Ihm unterzeichnen lassen, und das war dann wieder unverkennbar Rosa.

Beweisfoto:

rosa

Gestern Abend lief er dann aber auch zur Hochform auf, es gab dilettantische Brennesselsuppe, Kuheuter und Hundekot (Mousse) im SM-Keller. Die Gäste waren beeindruckt. Ich mehr von Kate Hall, es ist soooo süüüß wenn Däninen Deutsch sprechen 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reenobo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s