Boys for Pele

All Time Album Fave: Tori Amos – Boys for Pele…
Wie kann man das Album überhaupt fassen?! Ich bin immer noch ratlos. Für mich war Tori auf ihrem schöpferischen Höhepunkt. Sie hat danach nicht unbedingt nachgelassen, aber es war nicht mehr so auf dem Punkt. Sie schreit, sie haucht, sie fleht, sie schimpft und sie befindet sich im freien Fall. Ihre Texte sind Lyrik auf sehr hohem Niveau.
Tori schreibt das Album 1995 nach dem Ende einer 7-jährigen Beziehung. Sie ist am Boden zerstört und das hört man. Vom Anfang geht es direkt hinab auf der Fahrt in die Hölle und nur langsam kommt sie im Laufe des Werkes wieder raus. Bis heute hat das Album eine unglaubliche Wirkung auf mich, obwohl ich mittlerweile jedes Molekül kenne. Ich möchte hier auch kein Track-by-Track machen, das Album ist ein Monolith für mich, eine Reise. Und das soll es auch bleiben. Bitte anhören und versuchen zu bezwingen! Es ist nicht immer leicht. Aber es ist es wert.

Denkt euch den Armand van Helden Mix von Professionell Widow raus, dann ist es eine Achterbahn.

Caught a lite sneeze:

Tori Amos feat. Maynard James Keenan – Muhammad, my friend:

Nicht vom Album, aber eine der schönsten Cover die ich kenne.

Am Ende Coverart der besonderen Art, ich interpretiere hier mal nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s