Sophie

Ich werde zum Teenager bei Sophie Hunger. Mehr geht nicht im Moment, ich versinke in den Alben. Sie singt emotional, aber ohne Pathos. Eine Kunst die nur wenige beherrschen. Sie singt ihre Lieder in 4 Sprachen. Wahrscheinlich weil sie als Diplomatentochter in Bern, London, Bonn und Zürich aufgewachsen ist. In einem Interview sagt sie, daß sie als Kind manchmal nicht wusste, wo die eine Sprache aufhört und wo die andere anfängt. So ähnlich geht sie immer noch mit Musik um und das ist etwas ganz seltenes. Es fällt schwer sie zu beschreiben, schüchtern und doch extrovertiert, intelligent und doch emotional, zugänglich und doch schwer nahbar. Bei Sophie geht das. Am liebsten habe ich es, wenn sie Schwiizerdüütsch singt und redet, ich verstehe nur ein paar Wortfetzen, aber es ist mir völlig egal. Hier singt sie „D’Red“ und es klingt wunderschön:

Und weil ich so großzügig bin, haue ich gleich noch 2 Spotify-Alben raus:

Das sind die letzten beiden Alben, aber eigentlich ist alles gut. Am 17.11. habe ich Karten für das Konzert in Hamburg. Und das soll das eigentliche Erlebnis sein! Es gibt unendlich viele überschwengliche Konzertberichte, das kann kein Zufall sein. Sophie, bitte enttäusch mich nicht! Ne me quitte pas Sophie!

Hier noch ein Bericht von „Titel, Thesen, Temperamente“, beschreibt sie glaube ich ganz gut:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s