Top 5 Musik 2016

Weitestgehend unkommentiert, wie immer. Wieder kein gutes Jahr für die alte Liebe Rock. Gebe wohl jetzt auf danach zu suchen. Aber gute Musik gab es trotzdem wie ich finde. Kunst ist am besten, wenn die Umstände schlecht sind. Wenn man sich den Weltenlauf so anschaut, dann kommt eine Menge gute Musik in 2017. Vorfreude.

5. Radiohead

Endlich wieder was Neues von Radiohead. Ich höre da einfach gerne zu. „Daydreaming“ ist ein schönes Beispiel. Das Malen mit Stimmungen, Sounds und Worten. Zum reinfallen.

4. Dota Kehr

vergiftet – Da ist ein Piepsen und ein Ticken und ein Deut in ihren Blicken, die mich rügen. Falsche Farben! Schau, sie lügen! Alles schmeckt so nach Betrug. Oh, lasst es sein, es ist genug.

3. Kate Tempest

Picture a vacuum
An endless and unmoving blackness
Peace, or the absence at least, of terror
I see and amongst all this space
That speck of light in the furthest corner
Gold as a pharoah’s coffin…….

Albumtrailer:

2. Maeckes

Marie-Byrd-Land – ich misch in dein Essen ein paar Raupen, solange bis Schmetterlinge in deinem Bauch sind


1. Bon Iver

715 – CR∑∑KS –

Toiling with your blood
I remember something
In B, unrationed kissing on a night second to last
Finding both your hands as second sun came past the glass
And oh, I know it felt right and I had you in my grasp

 

 

Und dann zum Schluß noch ein visueller Höhepunkt des Jahres. Eigentlich alles von Balbina, von der Musik könnt ihr halten was ihr wollt, aber die Videos sind immer besondere Ästhetik, mag das.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s