Hackensack

Es sind diese Songs die da sind, dich begleiten wenn etwas passiert. „Hackensack“ von den Fountains of Wayne war da in einer dunklen Stunde im Auto. On Repeat, immer und immer wieder.

Hackensack ist eine klassische „Loser“-Geschichte. Gesungen von dem Typen, der in der Kleinstadt zurückgelassen wird. Von der Frau, die sich auf macht in die Welt und zur gefeierten Schauspielerin wird. In dem Song geht es um Sehnsucht. Und ums trauern. Hier wird einer perfekten Zeit nachgesehnt. Er möchte darauf warten, bis sie zurück kommt. Sie wird aber nicht kommen, nie mehr wieder. Bis er loslässt, vielleicht kommt dann etwas wieder. Nicht was früher war, aber irgendetwas Neues.

Ich rede gerne über das Deuten, als wäre es einfach zu verstehen, warum sich die Dinge entwickeln zwischen zwei Menschen, wie sie es manchmal tun. Und oft versteht man nur mit gehörigem Abstand. Ich habe damals festgehalten, so lange ich konnte. Weil ich mir lange nicht eingestehen wollte, daß das was ich suchte, hier nicht mehr zu finden war. Wir hatten so viel Großes und auch Kleines gemeinsam durchgemacht. Sind zusammen gewachsen, aneinander, übereinander. Aber irgendwann hörte das auf. Es war kein miteinander mehr, und das warum so schwierig zu erkunden. Weil wir uns so schlecht von den Dingen trennen konnten, die uns schon als Kinder auf den Weg gegeben wurden. Weil wir verschiedene Erwartungen vom Gegenüber entwickelten über die Zeit.  Du siehst in mir was du sehen willst, ich sehe in dir was ich sehen möchte.

Am Morgen, nach einer weiteren Auseinandersetzung, sank ein, was ich schon antizipiert hatte, aber bisher nicht zulassen wollte. Diese Geschichte hatte ich aus erzählt. Die schönen Geschichten waren nur aus der Vergangenheit, die neuen mussten wo anders erzählt werden. Kein ringen mehr um den Entschluss, die Wucht der Erkenntnis ließ keinen anderen Schluß zu.

„I used to know you when we were young
You were in all my dreams
We sat together in period one
Fridays at 8:15
Now I see  your face in the strangest places
Movies and magazines
I saw you talkin‘ to Christopher Walken
On my TV screen

But I will wait for you
As long as I need to
And if you ever get back to Hackensack
I’ll be here for you“
Sie wird nicht wiederkommen, und ich würde es auch nicht wollen. Das war mir in dem Moment klar. Das Lied erzählte genau davon. 2 Stunden lang, immer wieder. Und so bleibt es für immer damit verbunden, bis zum Ende.
Advertisements

2 Gedanken zu “Hackensack

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s