Wolkenkuckucksheim

Wenn wir das eigene System als immanent plausibles beschreiben, als eines, das in seiner Grundlage und seiner Logik konsistent sein soll, dann kann ich nur nochmal fragen, ob das wirklich mein Wille ist: Wo will ich hin? Wenn man expansives Wissen ansammeln möchte, wenn man etwas anderes fühlen möchte, als das was man schon inne„Wolkenkuckucksheim“ weiterlesen

Top 5 2019

Thees Uhlmann – Junkies und Scientologen 5 Jahre keine neue Musik von Thees. Eine Frechheit. Eindeutig. Und dann kommt dieses Jahr das wahrscheinlich beste Album seit „Hinter all diesen Fenstern“. Indie-Rock-Perlen, wenn Bruce Springsteen sie geschrieben hätte. Voll von wunderschönen Textzeilen die noch etwas bleiben. Im Kopf und im Herz. „Du wartest auf die Liebe,„Top 5 2019“ weiterlesen

Vom Scheitern und sich häuten

sich häuten   und ich schreibe immer noch vom deuten vom scheitern und sich häuten vom lieben und erbeuten der sehnsucht und den leuten   als wäre es einfach zu verstehen worum die dinge sich hier drehen warum die einen den pfad begehen die anderen es nicht eingestehen…   daß es eigentlich scheißegal ist worum„Vom Scheitern und sich häuten“ weiterlesen

Wachstumsschmerz

In vielen öffentlichen Diskussionen vergessen wir heute etwas ganz Bestimmtes: Den Weg, den jeder einzelne zurückgelegt hat. Um dort zu sein, wo er in dem Moment steht. Das ist manchmal nicht genug, aber doch wichtig um zu verstehen. Natürlich bedeutet das nichts bei radikalen Positionen, aber dort wo man einfach nur weit auseinander liegt. Ich„Wachstumsschmerz“ weiterlesen

Gilles Deleuze

Philosophen sind gekommen und haben die Theorien ihrer Vorgänger genommen und diese verfeinert oder versucht das Gegenteil zu beweisen. Gilles Deleuze war jedoch mehr der Überzeugung, daß Philosophie etwas anderes ist, einen anderen Ansatz benötigt. Dekonstruktion und Fragmentierung sollten nicht mehr als Leitbild herhalten, philosophische Theoreme zu validieren oder im Gegenteil, ihnen zu widersprechen. Deleuze„Gilles Deleuze“ weiterlesen

Ein schöner Tag

Ich wollte diesen Tag schmücken, wie ein Liebhaber der sich sputet eine Augenweide zu sein, bemüht der begrenzten Zeitspanne etwas abzuringen was mehr war als gestern. Um derart Gedanken nicht zu verlieren, wie die vielen gescheiterten Versuche vergangener Bemühungen es dem Wunsch Recht zu tun. Doch Intensivierung und Einsatz, so lehrt uns das Leben, wird„Ein schöner Tag“ weiterlesen

Top 5 2018

It’s that time of the year again! 2018 hat mir musikalisch gefallen. Habe mich verliebt. Vor allem in Boygenius und auch die Alben der Mitglieder dieser „Supergroup“. Phoebe Bridgers hatte es schon 2017 mit rein geschafft. „Stranger in the Alps“ hat mich immer noch nicht verlassen und besteht den Zeittest, ein Album das in meinem„Top 5 2018“ weiterlesen

Gewinnmaximierung

Wir sind in unserer Demokratie in die Defensive geraten. Es ist charakteristisch für das was uns abverlangt wird, und doch möchten wir so gerne anfangen für das Kompetenz anzumelden, was unseren Lebens- und Wahrnehmungsbereich ebenso betrifft, wie die Politiker, die meinen, man könne unser Wohlbefinden monokausal aus dem DAX-Stand ableiten. Dabei ist es so wichtig„Gewinnmaximierung“ weiterlesen

Blaue Stunde

Blaue Stunde. Ein Gespräch. Ein gutes Gespräch hat viele Richtungswechsel, Temperaturwechsel, Lichtwechsel. Es besteht aus Brüskierung, Albernheiten und Flirt. Das geht, wenn man sich ein wenig in der Biographie des Gegenübers auskennt, über ein wenig Empathie verfügt, sich die Sekunde nimmt, in der man sich vor der Antwort die Frage stellt: Wie muss sich das„Blaue Stunde“ weiterlesen

Hackensack

Es sind diese Songs die da sind, dich begleiten wenn etwas passiert. „Hackensack“ von den Fountains of Wayne war da in einer dunklen Stunde im Auto. On Repeat, immer und immer wieder. Hackensack ist eine klassische „Loser“-Geschichte. Gesungen von dem Typen, der in der Kleinstadt zurückgelassen wird. Von der Frau, die sich auf macht in„Hackensack“ weiterlesen