Top 5 2019

Thees Uhlmann – Junkies und Scientologen 5 Jahre keine neue Musik von Thees. Eine Frechheit. Eindeutig. Und dann kommt dieses Jahr das wahrscheinlich beste Album seit „Hinter all diesen Fenstern“. Indie-Rock-Perlen, wenn Bruce Springsteen sie geschrieben hätte. Voll von wunderschönen Textzeilen die noch etwas bleiben. Im Kopf und im Herz. „Du wartest auf die Liebe,„Top 5 2019“ weiterlesen

Vom Scheitern und sich häuten

sich häuten   und ich schreibe immer noch vom deuten vom scheitern und sich häuten vom lieben und erbeuten der sehnsucht und den leuten   als wäre es einfach zu verstehen worum die dinge sich hier drehen warum die einen den pfad begehen die anderen es nicht eingestehen…   daß es eigentlich scheißegal ist worum„Vom Scheitern und sich häuten“ weiterlesen

Ein schöner Tag

Ich wollte diesen Tag schmücken, wie ein Liebhaber der sich sputet eine Augenweide zu sein, bemüht der begrenzten Zeitspanne etwas abzuringen was mehr war als gestern. Um derart Gedanken nicht zu verlieren, wie die vielen gescheiterten Versuche vergangener Bemühungen es dem Wunsch Recht zu tun. Doch Intensivierung und Einsatz, so lehrt uns das Leben, wird„Ein schöner Tag“ weiterlesen

Eine Insel

Ich könnte hergelaufen sein. Vorbei an den Stellen die sich so wunderbar verändern. Mit den Jahreszeiten, mit denen die den Weg begleiten. Die Gedanken entlang des Flußes, als Lingua franca, für alles was es ausmacht zu sein wofür man hergekommen ist. Wir lieben das Scheitern, wir lieben die Sehnsucht nach den Dingen, derer wir nicht„Eine Insel“ weiterlesen

Fortschritt

Warum wollen einige Fortschritt und andere nicht? Gerade jetzt, nach einer Wahl, bei der viele Menschen auf Konstanz und nicht wenige auf Stillstand, ja Rückschritt gesetzt haben, frage ich mich um so mehr, warum die einen wollen und die anderen nicht. Da gäbe es zum Beispiel den evolutionären Ansatz dieses Verhalten zu erklären. Aus der„Fortschritt“ weiterlesen

Roger Willemsen

Ich vermisse ihn. Du kanntest ihn nicht. Korrekt. Trotzdem. Er hat mich lange begleitet. Seine Auftritte beim „literarischen Quartett“ waren Pflicht, „0137“ oder „Willemsens Woche“ schauen genauso. Das erste Mal habe ich ihn live bei einer Lesung in einer Buchhandlung in Kiel gesehen. Das war 1994. Ich war Oberstufenschüler und vor allem die Gesprächsrunde nach„Roger Willemsen“ weiterlesen

Industrialisierung 4.0

Allen ist klar, daß wir vor großen Umbrüchen stehen, daß diese schon an die Tür klopfen und schon statt finden. Gesellschaft verändert sich, ein Epoche geht zu Ende und wir müssen das Neue gestalten. Doch wenig deutet darauf hin, daß wir diesem Umbruch eine Vision entgegensetzen wollen. Statt dessen bricht sich Angst die Bahnen, direkt„Industrialisierung 4.0“ weiterlesen