Ein gutes Jahr

Ok letztes Jahr, du warst ja mehr so Endgegner, vom Weltgeschehen möchte ich gar nicht anfangen, das sei dahingestellt. Nein, das Leben steuerte mich direkt in die Endverwirrung, zur daueranstrengenden Anwesenheit der Gegenwart addierte sich ein Gefühlschaos aus dem Superior-Segment. So beschrieben die letzten Monate eine Geschichte über Sand im Getriebe, das Ende einer Ewigkeit,„Ein gutes Jahr“ weiterlesen

alles ändern

Neues Jahr, neuer Song. „Four-to-the-floor“-Beat, wollte ich immer mal machen. Mit so wenig Schnick-Schnack wie eben geht. alles ändern Wovor hast du Angst? Alles passiert, wie es passiert, wie es passiert. Und jetzt denke nicht mehr daran. Es liegt nicht in deiner Hand, deiner Hand, deiner Hand. Du bist wieder gerannt. Hast versucht zu lenken„alles ändern“ weiterlesen

freigeben

freigeben Atme ein, atme aus. Wenn du’s schaffst, dann gibt’s Applaus. Der Moment gehört dir allein. Nichts so klar, nichts so rein. Augen auf, Augen zu. Du schaust vorbei, bin nicht wie du. Ich lasse gehen, ich bin bereit. Es ist die Demut, die befreit.   Weil du nicht trägst und weil du bleibst, weil„freigeben“ weiterlesen